Aktuelle Nachrichten

Schulbrand

Letzte Informationen zum Brand in der Schule – 22.03.2017

Was in der Zwischenzeit geschah:

Im roten Turm wurden die Räume und die Möbel von einer Reinigungsfirma gereinigt. Danach wurde das ganze Material in den Klassen von den Klassenlehrerinnen einen kompletten Nachmittag sortiert. Einige Materialien mussten entsorgt werden, viele konnten jedoch von der Reinigungsfirma gereinigt werden. Diese Reinigungsarbeiten sind nun schon seit einiger Zeit abgeschlossen.

Das Material der Kinder, das sich zur Zeit des Brandes in der Schule befand und nicht von der Reinigungsfirma gereinigt werden konnte (z.B. Hausschuhe, Jacken, Turnbeutel,...), haben die Klassenlehrerinnen in Tüten verpackt und mit Namen versehen. Jede Klasse hatte oder hat ihren Elternabend bzw. ihre Elternsprechtage in diesem Monat. An diesen Terminen konnten die Eltern die Tüte mit den Materialien ihres Kindes mit nach Hause nehmen.

Alle zurückgegebenen Materialien konnten für die Gesundheit gefahrlos mit einem Lappen und Spülmittel abgewischt, Kleidung und andere Textilien in der Waschmaschine gewaschen werden.

Gegenstände, die nicht gereinigt werden konnten oder nach der Reinigung beschädigt sind, werden von der Stadt Hannover ersetzt. Dafür haben die Eltern ein Formular zur Meldung der Ersatzbeschaffung erhalten.

Die Schulbücher, Arbeitshefte, Mappen und Schreibhefte haben wir schon für die Kinder neu gekauft. Zusätzlich werden noch die Stehsammler, Pinsel, Schreib- und Malblöcke für alle ersetzt.

Eine Sanierungsfirma hat von der Stadt den Auftrag zur Wiederherstellung der durch den Brand beschädigten Räume und des Heizungskellers erhalten.

Was zurzeit geschieht:

Die Sanierungsfirma arbeitet derzeit noch an der Demontage der mit Rauch beaufschlagten und belasteten Gebäudeteile und Leitungen. Einige dieser Arbeiten (z.B. Elektrik) können nicht während der Schulzeit, sondern nur in den kommenden Ferien erledigt werden. Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, werden die Räume im roten Turm wieder entsprechend ihrem Ursprungszustand aber auf dem Stand der heutigen Technik hergerichtet.

Die Stadt geht davon aus, dass alle Räume spätestens zum Beginn des neuen Schuljahres wieder zu benutzen sind.

Wir müssen uns daher bis zum Ende des Schuljahres alle ein wenig einschränken. Wichtig ist uns aber, dass die Klassen wieder ein Zuhause in der Schule erhalten haben und wir den Unterricht gewährleisten können. Vor allem sind wir überaus froh, dass durch den Brand nur Gegenstände und keine Personen zu Schaden gekommen sind!

Angela Wiewiorra

 


 

Aktuelle Informationen zum Brand in der Schule – 01.03.2017

 

Die bestellten Mappen und Schreibhefte sind am letzten Freitag geliefert und an die Kinder verteilt worden.

 

Die Reinigungsfirma hat während ihrer Arbeit seit letzter Woche im roten Turm festgestellt, dass erfreulicherweise doch mehr Gegenstände in den Klassen gereinigt werden können als entsorgt werden müssen. Das freut uns sehr, da wir wissen, dass der Erhalt vieler Materialien Ihnen, den Kindern sowie den Lehrkräften sehr am Herzen liegt. Reinigen dauert jedoch länger als entsorgen, so dass die Reinigungsfirma voraussichtlich erst im Laufe der nächsten Woche die Reinigungsarbeiten abschließen wird.

 

Sobald wir uns daraufhin eine Übersicht über die gereinigten und zu entsorgenden Materialien geschaffen haben, werden wir Sie in einem Elternbrief über das weitere Vorgehen informieren können.

Angela Wiewiorra

 


 

Aktuelle Informationen zum Brand in der Schule – 21.02.2017

Wir sind sehr froh darüber, dass heute das Mobiliar für die Klassen 3d, 3e und 4c von der Stadt so schnell geliefert werden konnte. Einige Klassen haben sich so bereits in ihrem neuen Klassenraum einrichten können. Die 4b ist schon seit gestern im ehemaligen Musikraum.

Auch die bestellten Schulbücher und Arbeitshefte sind heute Mittag angekommen und werden morgen an die Kinder ausgegeben. Die Mappen und Schreibhefte wurden bestellt und treffen demnächst ein.

Angela Wiewiorra

 



 Aktuelle Informationen zum Brand in der Schule – 16.02.2017

Wir haben neue Informationen, die wir sofort an Sie weitergeben möchten:

Das Verfahren zur Abwicklung von unseren Brandschäden mit der Stadt ist geklärt. Die Ersatzbeschaffung aller Materialien der Kinder, die entsorgt werden müssen, wird von der Stadt übernommen.

 Schulbücher und Arbeitshefte, die für das laufende Schuljahr noch benötigt werden, sowie Mappen und neue Schreibhefte werden wir für die Kinder sofort neu bestellen.

Die nächste Woche wird von der Reinigungsfirma gebraucht, um alles in den Räumen zu säubern bzw. auszusortieren. Voraussichtlich ab Montag, dem 27. Februar können die Klassenlehrerinnen in den roten Turm, die gesäuberten Materialien an die Kinder wieder verteilen und die zu entsorgenden Materialien listen.

Das weitere Verfahren zur Erstattung der beschädigten/zerstörten Gegenstände und Materialien der Kinder werden wir Ihnen danach in einem Elternbrief gesondert mitteilen.

Angela Wiewiorra

 


Aktuelle Informationen zum Brand in der Schule – 15.02.2017

Wir haben neue Informationen, die wir sofort an Sie weitergeben möchten:

Das Ergebnis des Gutachtens über die Decken im Turm sowie in den Räumen über der Aula, welches wir für unsere weiteren Schritte benötigten, liegt seit heute vor. Dieses erhält für uns eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte Nachricht zuerst: Leider hat sich bewahrheitet, was vermutet wurde. Die Belastungen in den Zwischendecken der Räume im roten Turm sind zu hoch. Decken und Beleuchtung müssen ausgetauscht werden. Die Zeit für diese Baumaßnahmen ist noch nicht abzuschätzen. Bis auf weiteres bleibt der rote Turm daher gesperrt.

Nun die gute Nachricht: Der Musikraum über der Aula kann wie die Räume im grünen Turm nach einer Spezialreinigung am Montag wieder genutzt werden. Dies hatten wir gehofft, da nun alle vier Klassen aus dem roten Turm bis zu seiner Sanierung im Schulgebäude bleiben können. Die beiden 4. Klassen erhalten den Musikraum und den Raum der Sprachlernklasse. Der Spiele- und Bauraum des Ganztags wird umgeräumt, so dass sie die Klassenräume der beiden 3. Klassen werden. Nachmittags können die Räume immer noch vom Ganztag genutzt werden. Alle Kinder der vier Klassen aus dem Turm können so in ihrer Schule bleiben und haben wieder ein zuhause.

Hätten die Decken im Musikraum auch ausgetauscht werden müssen, hätten wir unsere andere Alternative nutzen und die beiden 4. Klassen in der RS Misburg und im Kurt-Schwitters-Gymnasium unterbringen müssen. Wir sind den beiden Schulen äußerst dankbar, dass sie uns sofort ihre Hilfe angeboten und für uns trotz eigener Raumknappheit jeweils einen Klassenraum in ihren Schulen freigemacht haben. Wir freuen uns aber nun, dass wir das großzügige Angebot nicht nutzen müssen, da dies aufgrund der Organisation der Lehrkräfte für alle Kinder der Schule Veränderungen im Stundenplan sowie Fachlehrerwechsel bedeutet hätte.

Am Dienstag liefert uns die Stadt Tische und Stühle für die neuen Räume und dann können die Klassen in ihren neuen Klassenraum einziehen. Ab Mittwoch ist dann auch wieder Unterricht nach Stundenplan geplant.

Die Räume im roten Turm und die darin befindlichen Möbel und Schulmaterialien werden ab Montag gereinigt. Dabei stellt sich dann heraus, welche Materialien gesäubert und welche nicht gereinigt werden können bzw. aus wirtschaftlichen Gründen entsorgt werden müssen. Die zu säubernden Materialien erhalten die Kinder zurück. Die zu entsorgenden Materialien werden von den Klassenlehrerinnen vorher gesichtet und gelistet. Wir sind in Klärung mit der Stadt über die Ersatzbeschaffung der zu entsorgenden Schulmaterialien. Sobald die Art und Weise geklärt ist, bekommen Sie dazu weitere Informationen. Angedacht ist eine für alle einfache Lösung. Eventuell erhalten wir sogar Spenden von einem unserer Schulbuchverlage. J

Wir bitten weiterhin um Ihre Geduld. Die beauftragte Firma reinigt die Räume mit Hochdruck. Die Reinigung der vier Klassenräume mit all ihren Materialien wird jedoch einige Tage dauern. Die Kinder erhalten in dieser Zeit Kopien aus ihren Schulbüchern und –heften.

Angela Wiewiorra

 


 

Aktuelle Informationen zum Brand in der Schule – 13.02.2017

Nach dem Brand in der Heizungsanlage der Schule wurden die Räume im roten und grünen Turm und über der Aula aus Sicherheitsgründen gesperrt. In diesen Räumen hat sich der Rauch hauptsächlich ausgebreitet. Für den Ruß, der sich danach abgesetzt hat, wurde ein Gefährdungsgutachten über die enthaltenen Schadstoffe erstellt, um eine entsprechende Spezialreinigung in Auftrag zu geben. Die Räume im grünen Turm und teilweise über der Aula werden nun gereinigt und können demnächst wieder gefahrlos genutzt werden.

Im Rahmen einer weiteren Begehung der Turmklassen wurde nun leider festgestellt, dass sich womöglich noch Rauch in den Deckenzwischenräumen befindet. Dies wird aktuell untersucht – das Ergebnis erwarten wir in dieser Woche. Voraussichtlich wird es sich noch einige Zeit hinziehen, bis der rote Turm wieder genutzt werden kann und wir eine Aussage zur Säuberung der Schulmaterialien machen können. Da wir noch nicht wissen, wann die Räume wieder betretbar sind, werden die Kinder so lange noch von ihren Klassenlehrerinnen in den bekannten Ausweichräumen unterrichtet. Durch Absprachen der Klassenlehrerinnen mit den Co-Lehrerinnen wird kontinuierlich der Unterricht in den Hauptfächern in allen Klassen gewährleistet.

Parallel dazu suchen wir bereits nach alternativen Unterrichtsräumen und hoffen, Ihnen sobald wie möglich eine Lösung mitteilen zu können.

Die Stadt kümmert sich verantwortungsbewusst um die Sicherheit aller im Schulgebäude und die Wiederherstellung der Räume. Gleichzeitig stehen wir im engen Austausch mit ihr bei der Suche nach Alternativen.

Sowohl die Kinder als auch die Lehrer sind in den letzten Wochen durch die Bewältigung der Aufgabe zusammengewachsen und gehen mit der Situation erfreulicherweise recht gelassen um. Wir bitten auch die Eltern um etwas Geduld.

Sobald wir neue Informationen haben, werden wir Sie hier auf der Homepage darüber informieren.

Bitte sehen Sie von Nachfragen im Sekretariat ab.

Angela Wiewiorra